Kategorie: Allgemein

Leistenbruch-OP

Am 05.12. durfte ich nach ziemlich genau 2 Jahren wieder nach Lingen ins Krankenhaus um einen linksseitigen Leistenbruch (vor 2 Jahren beidseitig) operieren zu lassen. Jetzt liege ich flach, habe es aber überstanden. Mindestens 14 Tage keinerlei Belastung bedeutet natürlich auch: kein Laufen 😭. Und was ist nun angekommen? Neue Laufschuhe.

Es sind aktuelle Adidas Energy Boost geworden. Wieder ein Versuch, ob ich hier würdige Nachfolger für die Langstrecke finde.

Und was habe ich bei einer Verlosung gewonnen? 2 Freistarts für den OTB Sylvesterlauf in Osnabrück am 31.12. für mich und meine Frau inkl. passenden Laufshirts.

Also ist natürlich klar: schnell fit werden und die Adidas ausführen sowie zusammen mit meiner Frau den passenden Jahresabschluss mit dem Sylvesterlauf feiern.

Grippaler Infekt – Zeit für die Planung 2018

Noch 2 Wochen bis zum Teutolauf und es läuft gerade nicht rund. Für meine Frau ist der Lauf leider bereits gestrichen, da sie sich mit einer Nervenentzündung im Rücken rumschlägt und ich liege flach mit grippalem Infekt. Das gibt mir aber die Möglichkeit, meine Termine für 2018 zu planen.

Nächstes Jahr soll ein besonderes Laufjahr werden. Ich möchte mich an meinen ersten 100km-Lauf trauen als Geschenk zu meinem 40sten Geburtstag. Ich bin gespannt.

Somit hier meine Übersicht der geplanten Läufe:

Datum Veranstaltung
Januar
Februar
März 10.03.18 6h-Lauf Münster (in Rheine)
April 08.04.18 Hannover Marathon
Mai  26.05.18 GutsMuths-Rennsteiglauf (Supermarathon 73,5km)
Juni 23.06.18 Hasetal Marathon Löningen
Juli
August
September 09.09.18 Münster Marathon
Oktober
November
Dezember

Zu meinen Terminen (Google Spreadsheet)

Sommernachtslauf in Spelle – zweimal Bestzeit!

Gestern lag der Sommernachtslauf in Spelle an. Dieser Lauf ist immer eine Reise wert, da viele Bekannte von uns hier starten und der Zielbereich beim Wöllehof nach dem Rennen viele Belohnungen (Weizen und Mantaplatte :)) bereit hält. Hier kann man es bei schönem Wetter lange aushalten.

Allerdings war es gestern nicht trocken, eine Stunde vor Rennbeginn (10km-Start um 18:45 / HM um 18:40) regnete es schon kräftig. Pünktlich zum Start allerdings war es fast trocken, windstill und temperaturtechnisch sehr angenehm.

Ich hatte mich kurzfristig für den HM entschieden (dadurch bekomme ich die EL-Cup-Läufe zwar nicht mehr voll, allerdings als Vorbereitungslauf für Münster sehr aufschlussreich), meine Frau startete auf der 10km-Distanz. Diese hatte sich auch neue persönliche Bestzeit auf die Fahne geschrieben, ich wollte nur gesund durchkommen, da ich immer noch Probleme mit der linken Achillessehne hatte.

Dann der Startschuss für unsere 21,1km. Ich hatte mich fast ganz hinten eingeordnet und ging das Rennen sehr vorsichtig an. Wie es aber irgendwie immer bei mir ist: Sobald ein Rennen startet, fallen die Vorsätze, das Rennen nur dahinzutraben. Und so wurde ich immer schneller. Das Wetter war perfekt: Leichter Nieselregen, super Temperatur, windstill. Nach ungefähr 5km war jedes Zwicken weg und ich steigerte das Tempo. Ab km 10 wurde dann richtig nachgelegt, der zweite Teil des Rennens war wesentlich schneller (negativer Split) und ich überholte einen nach dem anderen Läufer. Tja, und das Ergebnis? Neue persönliche Bestzeit auf der HM-Distanz ohne spezielle Vorbereitung in 1:42:14. Wow, was für eine Überraschung. Allerdings war mein letzter offizieller HM auch schon 2 Jahre her. Nach dem Ergebnis sehe ich nun auf jeden Fall dem Münster-Marathon in 4 Wochen wieder positiv gestimmt entgegen.

Keine große Überraschung hatte dann meine Frau für mich parat: Auch bei ihr neue persönliche Bestzeit auf 10km in 47:10. Sauber Jessi! Unglaublich gut.

Als I-Tüpfelchen hatte sie dann noch den dritten Platz ihrer Altergruppe erlangt und durfte somit noch das Siegertreppchen erklimmen inkl. einer Flasche Rotwein als Gewinn. Herzlichen Glückwunsch Schatz!

Noch knapp 7 Wochen bis Münster

…und ich habe beim Training geschludert. 

Das wird also wie in Löningen laufen: Hauptsache ankommen. Am Wochenende wurde zusätzlich noch Hochzeit gefeiert und „Hahn holen“ voll durchgezogen. 

Somit wird diese Woche eine harte Trainingswoche mit geplanten 60km. Die ersten km wurden heute erlaufen, allerdings zwickt die linke Achillessehne. Mal sehen: warten wir ab, wie es sich morgen verhält.

36 Grad und es wird noch heißer…

Gestern, den 19.06., bei 36 Grad führte mich mein Weg zur Tartanbahn in Handrup. Bei dem Wetter standen gemütliche Runden auf dem Plan, gesamt sollten es 10 km werden. An diesem Samstag steht ja schon Löningen an, wo meine Frau ihr Halbmarathon-Debüt gibt und ich mich auf der Marathonstrecke austoben werde. Da es ein Rundkurs ist, bei dem der Marathon aus 2 Runden Halbmarathon besteht, werde ich die erste Runde gemeinsam mit meiner Frau laufen.

Und so wurde die leicht schmerzgeplagte Ferse am linken Bein auf der Bahn getestet: Und ich kann für mich Entwarnung geben: Beim Laufen tut nichts weh. Nach Löningen werde ich aber eventuell um einen Arztbesuch nicht herum kommen. Und so heißt es nun: Tapering Richtung Löningen, wo das Ziel (aufgrund mangelnder Vorbereitung) lautet: Gesund und mit Spaß ankommen. Danach ist Party angesagt inkl. Zelten vor Ort.

[18.06.17] Ruhig hier geworden

…und das soll sich wieder ändern.

Kurze Zusammenfassung der letzten Tage und Wochen:

Trotz leichter Probleme mit meiner linken Achillessehne nahm ich über die Lauffreunde Emsland an 3 Laufveranstaltungen des Emsland-Etappenlaufs teil. In Baccum, Grafeld und Niederlangen ging ich an den Start, jeweils über 20 km. Niederlangen war gleichzeitig auch Abschluss der Veranstaltungsreihe inkl. einer netten Tombola. Hier wurde ich (aufgrund der Vielzahl an Gewinnen war die Chance recht hoch) auch beglückt und ging mit einer neuen Lauf-Warnweste mit „Lauffreunde-Emsland“-Logo nach Hause. Eine wirklich tolle Laufserie, wo das Miteinander im Vordergrund steht und nicht der sportliche Wettkampf. Weiter Infos findet ihr hier: https://www.lauffreunde-emsland.de/galerie-berichte/emsland-etappenlauf/

Am Sonntag, den 18.06. habe ich eine 64km-lange Rennrad-Tour bei schönstem Sonnenschein unternommen. Als Zwischenstation stand das Fussball-Turnier von meinem Sohn auf dem Plan, so dass ich ihn bei 2 von 4 Spielen kräftig anfeuern konnte.

Wiedereinstieg in das Lauftraining :-)

Hiermit melde ich mich laufend zurück nach meiner Knochenhautentzündung. Letzte Woche konnte ich nach 3 Wochen wieder eine Trainingswoche starten und habe mit 4 Trainingsläufen ~48,5km geschafft. Zum Wiedereinstieg habe ich gestern dann einen 2 Stundenlauf eingebaut, der ohne Probleme absolviert werden konnte.

    

Das Thema „Hamburgmarathon“ ist somit noch nicht abgeschrieben, eine neue persönliche Bestzeit wird es wohl nicht werden aber das ist auch vollkommen ok. Euch allen wünsche ich einen schönen Wochenstart!

Ausbildung zum Lauf-TREFF-Betreuer in Lastrup :-)

Heute stand eine besondere Veranstaltung auf dem Programm:

Die Ausbildung zum Lauf-TREFF-Betreuer in der Sportschule in Lastrup. In der Zeit von 10:00 – 17:00 Uhr wurden theoretisch und praktisch in der Ausbildung interessante Themen behandelt, wie

  • Die Geschichte und Grundidee des Lauftreffs
  • Grundlagen der Trainingsprinzipien und Trainingssteuerung
  • Besonderheiten der Anfängerbetreuung
  • Puls und Pulskontrolle

Nach einem tollen Essensbuffet in der hauseigenen Kantine waren wir dann gestärkt, um am Nachmittag in der Turnhalle (leider regnete es, so dass das Training draussen ausfallen musste :-() den praktischen Teil der Ausbildung in zwei Gruppen zu vollziehen. Hier wurde unterteilt in die Themengebiete:

  • Lauftechnik in Theorie und Praxis
  • Kräftigung und Dehnung inkl. Lauf-ABC

Es war ein kurzweiliger Tag mit 2 super Dozenten, die mit viel Spaß uns die Themen vermittelten. Ich freue mich schon auf den im März stattfindenden 2-tägigen Kurs zum Lauftreff-Leiter.