Sommernachtslauf in Spelle – zweimal Bestzeit!

Gestern lag der Sommernachtslauf in Spelle an. Dieser Lauf ist immer eine Reise wert, da viele Bekannte von uns hier starten und der Zielbereich beim Wöllehof nach dem Rennen viele Belohnungen (Weizen und Mantaplatte :)) bereit hält. Hier kann man es bei schönem Wetter lange aushalten.

Allerdings war es gestern nicht trocken, eine Stunde vor Rennbeginn (10km-Start um 18:45 / HM um 18:40) regnete es schon kräftig. Pünktlich zum Start allerdings war es fast trocken, windstill und temperaturtechnisch sehr angenehm.

Ich hatte mich kurzfristig für den HM entschieden (dadurch bekomme ich die EL-Cup-Läufe zwar nicht mehr voll, allerdings als Vorbereitungslauf für Münster sehr aufschlussreich), meine Frau startete auf der 10km-Distanz. Diese hatte sich auch neue persönliche Bestzeit auf die Fahne geschrieben, ich wollte nur gesund durchkommen, da ich immer noch Probleme mit der linken Achillessehne hatte.

Dann der Startschuss für unsere 21,1km. Ich hatte mich fast ganz hinten eingeordnet und ging das Rennen sehr vorsichtig an. Wie es aber irgendwie immer bei mir ist: Sobald ein Rennen startet, fallen die Vorsätze, das Rennen nur dahinzutraben. Und so wurde ich immer schneller. Das Wetter war perfekt: Leichter Nieselregen, super Temperatur, windstill. Nach ungefähr 5km war jedes Zwicken weg und ich steigerte das Tempo. Ab km 10 wurde dann richtig nachgelegt, der zweite Teil des Rennens war wesentlich schneller (negativer Split) und ich überholte einen nach dem anderen Läufer. Tja, und das Ergebnis? Neue persönliche Bestzeit auf der HM-Distanz ohne spezielle Vorbereitung in 1:42:14. Wow, was für eine Überraschung. Allerdings war mein letzter offizieller HM auch schon 2 Jahre her. Nach dem Ergebnis sehe ich nun auf jeden Fall dem Münster-Marathon in 4 Wochen wieder positiv gestimmt entgegen.

Keine große Überraschung hatte dann meine Frau für mich parat: Auch bei ihr neue persönliche Bestzeit auf 10km in 47:10. Sauber Jessi! Unglaublich gut.

Als I-Tüpfelchen hatte sie dann noch den dritten Platz ihrer Altergruppe erlangt und durfte somit noch das Siegertreppchen erklimmen inkl. einer Flasche Rotwein als Gewinn. Herzlichen Glückwunsch Schatz!

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.