Hoka One One – meine neuen Sofas

Ich reiche mal kurz nach, dass ich mir neue Langstreckensofas gegönnt habe. Meine bisherigen New Balance 1080 V6 (nach einem Paar V4, mit denen ich meinen ersten Marathon lief, einem Paar V5 und nun 2 Paaren V6) sind in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Von der Optik und vom Profil noch in gutem Zustand aber von der Dämpfung her klar zu spüren: das Ende ist da. Mein Körper zeigt mir dies immer mit Knieschmerzen unterhalb der Kniescheibe. Wie ein Indikator.

Nun hätte ich wieder auf die bewährten und lieb gewonnenen 1080 (nun in der V7-Variante) setzen können aber ich wollte mal was ganz anderes probieren. Neugierig bin ich schon eine ganze Weile wie sich denn ein Hoka so läuft, da in Gesprächen mit Laufbekannten, die Marathon und Ultras laufen, immer wieder gesagt wird, wie unwahrscheinlich bequem und trotzdem leicht die Hokas sein sollen.

Und so führte mich mein Weg in Osnabrück zum Laufspezialisten, der auch Hoka im Angebot hat (und das sind in Deutschland noch nicht so viele). Nach kurzer Beratung und Testlauf sind es nun die Hoka One One Challenger ATR 3 geworden. Vorab: das sind für mich rein optisch meine bislang hässlichsten Laufschuhe, da sie eher wie Gesundheitsschuhe wirken aufgrund der mächtigen Sohle. Allerdings täuscht der Eindruck: die Hokas sind leichter als die 1080 von New Balance (per Küchenwaage nachgewogen).

Kommen wir aber zu dem, was der Schuh können muss: Er soll bequem sein und ein gutes Laufgefühl vermitteln. Ich habe bislang ein paar Runden gedreht zwischen 10 – 20km und nach kurzer Eingewöhnung muss ich sagen: Ich denke, wir werden Freunde! Selbst etwas zügigeres Tempo ist mit dem Schuh machbar, allerdings fühlt er sich schon indirekt an, kein Wunder bei der Sohle.

Und so werde ich beim Münster Marathon am 10. September die Hokas tragen. Da der Lauf ein reiner Genusslauf ohne Zeitziel wird, denke ich, sind die Hokas erste Wahl.

Morgen liegt dann ein Halbmarathon in Spelle an und am Sonntag ein 15km Lauf sowie eine 20km MTB-Tour. Ich werde berichten!

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.