Auftakt des EL-Cups 2017

Heute stand der Auftakt des EL-Cups 2017 in Papenburg für mich und meine Frau an. Wir fuhren mit konkreten Zielen nach Papenburg: Meine Frau wollte gerne ihre Bestzeit auf unter 55 min auf 10km verbessern. Ich hatte vor, die 10km auf unter 44:30 zu senken.

Zuerst waren wir über die Teilnehmerzahlen positiv überrascht: Um die 500 Teilnehmer bei den 5km und genauso viele Meldungen auf der 10km-Distanz. Toppi!

Im Getümmel traf man so manchen Laufbekannten, sei es von den Lauffreunden Emsland, dem eigenen Lauftreff in Lengerich (Ems) oder aber Strava-Bekanntschaften. Sehr nett.

Dann ging es zum Start, nachdem ich mich mit meiner Frau eingelaufen (inkl. Lauf-ABC) hatte. Das Kribbeln beim ersten Rennen der Saison ist immer ein wenig größer als im Verlauf. Nun denn, kurz gesagt: Es war warm. Laut Anzeige unterwegs bei einer Volksbank: 24 Grad! Puh! So gingen auch die Becher Wasser an den Verpflegungsstellen nicht nur in den Magen sondern auch über den Kopf. Den ersten km bin ich sehr optimistisch mit 3:56min angegangen. Das durfte ich dann bei km 4 und 5 ausbaden, wo ich merklich das Tempo verlangsamen musste, um wieder den Puls und den Kreislauf passend zu bekommen. So war denn auch die 44:30 Schallmauer gefühlt in weite Ferne gerückt. Zum Ende lief es aber wieder flüssig, so dass ich mit einer für mich respektablen 44:34 reinkam.

Allerdings schoss heute meine Frau den Vogel ab: Sie pulverisierte ihre Bestzeit über 10km auf 53:42. Chapeau Jessi! Ich hatte Gänsehaut, als ich Dich ums Eck fegen sah und die Uhr im Blick hatte: G L Ü C K W U N S CH !

Tatkräftig an der Strecke unterstützt wurden wir von unseren Kids und Schwiegereltern, die während des Rennens auf unsere Kids aufpassten. Danke!

Alles in allem ein toller Auftakt mit guter Stimmung, live Musik an der Strecke und, wie immer, top Organisation. So kann gerne jede Saison starten.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.